Seine Druckgrafik

Marijan Vojskas Werk ist geprägt von seinen Portraits und seiner Druckgrafik.

Über sein sonstiges Werk hinaus gelangt besonders seine Druckgrafik zu Bedeutung. Seine Radierungen beinflussten die Entwicklung der künstlerischen Druckgrafik Deutschlands von den siebziger des zwanzigsten Jahrhunderts an bis ins neue Jahrtausend hinein.

Diese Bedeutung erlangt seine Radierung nicht allein über die hohe Marktpräsenz, die sie in den Jahren von 1975 bis in die Mitte der neunziger Jahre des zwanzigsten Jahrhunderts erreichte, sondern auch durch seine Lehrtätigkeit an der Fachhochschule für Design in Münster. Durch seine Lehre dort machte er zahllosen Studenten die Techniken der Radierung und des Tiefdrucks zugänglich.

Der Künstler versteht seine Radierung als 'originale Druckgrafik', die sich seiner Ansicht nach auch in niedrigen Auflagenzahlen begründet. Viele seiner Druckgrafiken sind von ihm eigenhändig in seiner eigenen Druckwerkstatt hergestellt worden.

Auf die Technik der Radierung wird im Editorial mit einigen Absätzen eingegangen.