Vita

image

Sammlungen

Arbeiten des Künstlers befinden sich im Besitz zahlreicher privater und öffentlicher Sammlungen.

Darunter: Kunstsammlung Museum Bochum, Märkisches Museum der Stadt Witten, Moderne Galerie Rijeka, Museum für zeitgenössische Kunst Belgrad, Museum für zeitgenössische Kunst Skopje, Karl-Ernst-Osthaus-Museum Hagen, IHK Hagen, Sammlung des Kultusministeriums des Landes Nordrhein-Westfalen, Sammlung des Landschaftsverbandes Westfalen Lippe, Sammlung Nordwestlotto Münster, LBS Düsseldorf, Spielbank Hohensyburg.

Person

1934
Geboren in Domzale, Slowenien

1951-55
Studium an der Werkkunstschule in Ljublana, Meisterschüler von Riko Debenjak;

1955-59
Studium an der Akademie der bildenden Künste in Ljubljana;

1960
Studienreise nach England und im Herbst des gleichen Jahres Übersiedlung nach Deutschland;

Ab 1965
Dozent für freie Grafik an der Werkkunstschule/Fachhochschule für Design in Münster;

1973
Professur für freie Grafik und Zeichnen an der Fachhochschule Münster.

Nach einem Studienaufenthalt in England bereist der junge slowenische Künstler Marijan Vojska Anfang der sechziger Jahre aus London kommend die ebenfalls noch junge Bundesrepublik Deutschland und gerät dort in die Strömungen einer aufstrebenden, nach neuer kultureller Identität suchenden, Gesellschaft.

In Kreisen junger Kollegen aus der Kulturszene der Stadt Hagen, erlebt er das Streben der Deutschen nach einer modernen Identität und einer kulturellen Zeitenwende um nach dem materiellen Wiederaufbau nun auch einen kulturellen Wiederaufbau zu beginnen.

Schnell wird er selbst von der dort herrschenden Aufbruchstimmung erfasst und von den Akteuren des Geschehens in die Entwicklungen einbezogen. Er beschließt seine pädagogische Ausbildung und sein künstlerisches Schaffen in diesen Prozess einzubringen.

In den Strudel der kulturellen Ereignisse der 60er Jahre einbezogen, beginnt er nach kurzer Zeit eine Beschäftigung als Dozent für Grafik an der damaligen Werkkunstschule in Münster.

Dank der Unterstützung durch Förderer begründet er bereits in Hagen ein Kunstatelier und widmet sich dort neben der Malerei vorwiegend der Druckgrafik. Mit wenigen anderen Künstlern Deutschlands legt er damit den Grundstein für das Wiedererstarken der künstlerischen Druckgrafik in Deutschland, die in den 80er Jahren des 20ten Jahrhunderts zur Blüte gelangt.

Seine Druckgrafik erreicht in den 70er bis 80er Jahren einen festen Marktanteil, mit dem er damals unter den ersten 70 meist gehandelten Künstlern notiert wird.

Private Ereignisse veranlassen den Künstler Mitte der 80er Jahre dazu seine Öffentlichkeitsarbeit schrittweise einzustellen. Er widmet sich zunehmend seiner Tätigkeit an der Fachhochschule Münster.

Dort ist ihm zwischenzeitlich den Titel des Professors zugesprochen worden. In den Jahren 1989 bis 1991 ist er an der Fachhochschule Münster Dekan des Fachbereichs Design.

Preise

1960
Preseren Preis an der Akademie Ljubljana;

1965
Förderpreis zum Karl-Ernst-Osthaus-Preis, Hagen;

1967
Jung-Westfalen-Preis für Malerei, Münster;

1967
3. Preis auf der IV.Triennale für Farbgrafik, Grenchen;

1968
Silberplakette auf der V. Jugoslawischen Grafik Biennale, Zagreb;

1970
Ankaufpreis auf der VI. Jugoslawischen Grafik Biennale, Zagreb.

Einzelausstellungen

1961
Bochum, Galerie Falazik

1962
Galerie Clasing

1963
Wanne-Eickel, Galerie Blome Basel, Galerie Rümelin Bremen

1964
Wuppertal, Galerie Porta

1965
Galerie Am Abend

1966
Kunstpavillon

1967
Solingen, MUMS-Forum für optische und akustische Gestaltung

1968
Münster, Franz-Hitze-Haus; Kleine Retrospektive Hagen, Karl-Ernst-Osthaus-Museum

1969
Wuppertal, Galerie Porta

1970
Münster, Franz-Hitze-Haus; Ljubljana, Mala Galeria; Gütersloh, Zimmergalerie; Wildeshausen, Galerie Wildeshausen

1971
Lübeck, Overbeck-Gesellschaft

1972
Oldenburg, Kunstverein Oldenburg

1973
München und Hamburg, Galerie Hoeppner

1974
Münster, Franz-Hitze-Haus

1975
Lemgo, Hexenbürgermeisterhaus - Lippische Gesellschaft für Kunst

1976
Hagen, Hagener Kunstkabinett; Gütersloh, Mühlen Galerie

1978
Dortmund, Galerie am Wall

1980
Krefeld, Galerie Peerlings

1981
Paderborn-Wewer, Galerie Gut Wilhelmsburg

1982
Vreden, Hamaland Museum

1983
Ulft, Galerie bij de Boeken

1993
Dom Galerie bij de Boeken

1993
Domzale, Slowenien

1995
Kreissparkasse Westerwald

Gruppenausstellungen

1960
Ljubljana Akademie

1961
Mainz Fabo 60

1961 bis 1968
Münster, Westfälischer Kunstverein

1962 bis 1970
Hagen, Westdeutscher Künstlerbund

1962 bis 1967
Hagener Künstler

1962 bis 1970
Düsseldorf, Winterausstellung

1962
Hamm, Westfälische Grafik

1963 bis 1968
Münster, Ausstellung Jung Westfalen

1963 bis 1967
Soest, Westfälische Künstler

1963
Frechen, Kunstverein Montlucon, XVI. Salon 1963

1964
Provinz West Flandern, Junge Künstler aus Westfalen

1965
Hagen, Ausstellung Industrie Hagen, Galerie Olivetti Kamen, Kulturwochen-Ausstellung

1965 und 1967
Recklinghausen, Kunstpreis Junger Westen

1965, 1967 und 1969
Ljubljana, VI. VII. und VIII. Internationale Grafik Biennale

1966, 1968 und 1970
Zagreb, IV., V. VI. Jugoslawische Grafik Biennale

1966 und 1968
Krakow I. und II. Internationale Grafik Biennale

1967
Grenchen IV. International Grafik Trienale für Farbgrafik; Hamm, Neue Grafik Stipendiaten der Aldegrever Gesellschaft; Bremen, Kunsthalle; Lübeck, Overbeck-Gesellschaft; Bremen, Kleine Grafik; Oldenburg, Kunstverein; Fredrikstad, Internationale Farbgrafik

1967 und 1968
Schiedam, '20 Slowenische Grafiker', Gruppenausstellung;

1968
Nijmegen, Besinderhuis, 'Drebusch, Ehlers, Vojska' Gruppenausstellung; Witten, Märkisches Museum, 'Kunstsammlung der Stadt Witten'; Wolfsburg, Kunstverein; Wilhelmshaven, Kunstverein; Oldenburg, Kunstverein; Kassel Galerie Lometsch;

1969
Bremen, Kleine Grafik Galerie 50/50; Gütersloh, Zimmergalerie; Baden-Baden, Gesellschaft der Freunde Junger Kunst, 13. Jahresausstellung; Belgrad, Junge Malerei und Grafik; New York, Museum of Modern Art;

1970
Paris - Art et Prospective, Tunis, Rabatt, Casablanca, Mehelen, Gruppenausstellungen; Belgrad, Museum Zeitgenössischer Kunst, IV. Triennale Jug. Bildender Künste; Catania, 'Grafika 70'; Bredford, II. Britische Internationale Grafik Biennale; Frechen, 'Internationale Grafik und Illustration';